Portugal – Deutschland Highlights | UEFA EURO 2020 | sportstudio – ZDF

Deutschland dreht einen Rückstand gegen Portugal und gewinnt am Ende 4:2 gegen den Europameister von 2016. Nach dem Führungstreffer von Cristiano Ronaldo brachten zwei Eigentore der Portugiesen Deutschland auf die Siegerstraße. Beim DFB-Team stach Robin Gosens mit zwei Vorlagen und einem Tor heraus.

Von Beckenbauer bis Hummels: Wie sich die Position des Innenverteidigers im Fußball verändert hat, unsere Reportage: https://kurz.zdf.de/zfi/

Im Film „Schwarze Adler“ sprechen schwarze Fußballspieler*innen über ihre Erfahrungen im weißen DFB-Trikot. Welchen Weg haben sie hinter sich? Welchen Anfeindungen waren sie ausgesetzt? Ein Film, der zeigt, wie Fußball und Gesellschaft mit dem Thema Rassismus umgehen: https://kurz.zdf.de/aLs/

Hier könnt ihr unseren Kanal abonnieren: http://kurz.zdf.de/sportabo/
sportstudio bei Instagram https://www.instagram.com/sportstudio/
sportstudio bei TikTok https://www.tiktok.com/@sportstudio.de
sportstudio bei Twitter https://twitter.com/sportstudio

Deutschland startete blitzschnell in die Partie: 14.000 Zuschauer in der Münchener Arena sahen, wie Robin Gosens eine Flanke von Joshua Kimmich verwandelte (5.) – doch der Treffer wurde wegen Abseits aberkannt. Deutschland drückte die Portugiesen in der Anfangsphase tief in die eigene Hälfte, aber wurde durch einen Konter kalt erwischt, an dessen Ende Cristiano Ronaldo nur noch einschieben musste (15.) – 1:0 für den Europameister von 2016. Die deutsche Mannschaft brauchte in der Folge einige Zeit, um sich von dem Schock zu erholen, doch konnte das Spiel noch vor der Pause drehen. Kurios: Die beiden deutschen Treffer resultierten aus Eigentoren der Portugiesen. Zuerst lenkte Ruben Dias eine Flanke von Robin Gosens ins eigene Tor (35.), vier Minuten später tat es ihm Raphael Guerreiro gleich (39.) – 2:1 für Deutschland.

Nach dem Seitenwechsel trat die deutsche Mannschaft weiter souverän auf und kombinierte sich in der 51. Minute zum 3:1 – Havertz musste Ablage von Gosens nur noch über die Linie drücken. Kurz darauf krönte der deutsche Linksverteidiger seine Leistung mit einem Kopfballtor zum 4:1 (60). Die Portugiesen meldeten sich jedoch noch einmal zurück – Diogo Jota verkürzte in der 67. Minute auf 2:4. Eine weitere Schrecksekunde aus deutscher Sicht gab es, als der eingewechselte Renato Sanches einen Distanzschuss an den Pfosten setzte (78.). Am Ende blieb es aber beim 4:2-Sieg des DFB-Teams.

Die Aufstellungen:

Portugal: 1 Rui Patricio – 2 Semedo, 4 Dias, 3 Pepe, 5 Guerreiro – 14 William Carvalho (Rafa 58.), 13 Danilo Pereira – 10 Bernardo Silva (Sanches 46.), 11 Fernandes (Joao Moutinho 64.), 21 Jota (Silva 83.) – 7 Ronaldo
Trainer: Fernando Santos

Deutschland: 1 Neuer – 4 Ginter, 5 Hummels, 2 Rüdiger – 6 Kimmich, 21 Gündogan (Süle 73.), 8 Kroos, 20 Gosens (Halstenberg 62.) – 7 Havertz (Goretzka 73.), 25 Müller, 10 Gnabry
Trainer: Joachim Löw

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top